Kurioses aus dem Totenbuch Emeringen

Um bei einer Unlinger Rieber oo Wurz Familie weiterzukommen suche ich momentan das KB Emeringen vom Staatsarchiv Ludwigsburg ab.

Der/die Pfarrer erzählen dort wirklich viel. Es ist ja nur eine Kopie! Viele traurige Sachen, das übliche bei unehelichen Menschen. Mehrmals gibt es Convertierte, finde ich erstaunlich für so ein Dorf.

Und alt wurden die Menschen auch damals schon:

Katharina geb. Wachterin stirbt mit 108 Jahren am 10.2.1809 in Reichenstein bei Ihrem Sohn wohnhaft.
Sie war die Witwe des aus Obermarchtal stammenden Joseph Burgers (?) Bürger u. Gärtners in Rothweil.
Beerdigung in Emeringen. Hier die Urkunde Online: http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=2-180162-15

Und hier jetzt der Sterbeeintrag des Sohnes, welcher am 22.8.1826 mit 79 Jahren verstorben ist!   http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=2-180162-39

Die Mutter wäre dann Mitte 40 bei der Geburt dieses Kindes gewesen. Ob sie wirklich so alt war?

Posted in Allgemein | Comments Off on Kurioses aus dem Totenbuch Emeringen

Bücher: “Schwäbische Kunde : aus der Geschichte des Kreises Saulgau” von Walter Bleicher

Von einem Mitforscher hatte ich einen Ausschnitt zum Thema Schosser erhalten. Bei Nachfrage hat er mich auf die Buchreihe “Schwäbische Kunde” von Walter Bleicher aufmerksam gemacht. Man findet nicht viel darüber im Netz. Gebraucht sind einzelne Bücher zu erhalten, aber für stolze Preise.

In der Deutschen Nationalbibliothek sind teilweise auch die Inhaltsverzeichnisse digital verfügbar. Evtl. schon mal ein erster Ansatzpunkt ob die Bücher interessant sein könnten.

 

Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/550866388
Titel/Bezeichnung Schwäbische Kunde : aus der Geschichte des Kreises Saulgau / von Walter Bleicher [Mehrteiliges Werk]
Person(en) Bleicher, Walter
Verleger [Mengen, Schlehenweg 12] : W. Bleicher
Umfang/Format 30 cm
Schlagwörter Landkreis Saulgau ; Geschichte
Sachgruppe(n) 63 Geschichte und Historische Hilfswissenschaften
Zugehörige Bände 41 Publikationen

  1. Schwäbische Kunde / 1827 – 1831
    [2003]
  2. Schwäbische Kunde / 1817 – 1826
    2002

Liste aller Bände:

Schwäbische Kunde Zeitraum Jahr Eintrag Deutsche Nationalbibliothek Inhalts-verzeichnis online
1250 – 1318 1969 http://d-nb.info/800663411 nein
1319 – 1377 1971 http://d-nb.info/800663438 nein
1378 – 1417 1978 http://d-nb.info/800663446 nein
1454 – 1476 1973 http://d-nb.info/800663454 nein
1477 – 1494 1974 http://d-nb.info/800663462 nein
1495 – 1511 1975 http://d-nb.info/800663470 nein
1512 – 1524 1975 http://d-nb.info/800663489 nein
1525 – 1526 1976 http://d-nb.info/800663497 nein
1527 – 1538 1976 http://d-nb.info/800663500 nein
1539 – 1547 1977 http://d-nb.info/800663519 ja
1548 – 1564 1978 http://d-nb.info/800663527 nein
1565 – 1578 1978 http://d-nb.info/800663535 ja
1579 – 1589 1979 http://d-nb.info/800663543 ja
1590 – 1597 1979 http://d-nb.info/800708245 ja
1598 – 1609 1980 http://d-nb.info/800773071 ja
1610 – 1620 1980 http://d-nb.info/810254700 ja
1621 – 1628 1981 http://d-nb.info/1015903827 ja
1629 – 1632 1981 http://d-nb.info/830366849 ja
1633 – 1635 1982 http://d-nb.info/830366857 ja
1636 – 1643 1983 http://d-nb.info/840016557 ja
1644 – 1650 1983 http://d-nb.info/841012261 ja
1651 – 1667 1984 http://d-nb.info/881160865 ja
1668 – 1677 1984 http://d-nb.info/860259846 ja
1678 – 1687 1985 http://d-nb.info/860259854 ja
1688 – 1698 1986 http://d-nb.info/881160849 ja
1699 – 1707 1987 http://d-nb.info/881160830 ja
1708 – 1720 1988 http://d-nb.info/881160857 ja
1721 – 1732 1991 http://d-nb.info/910949654 nein
1733 – 1741 1992 http://d-nb.info/921207417 nein
1742 – 1751 1993 http://d-nb.info/940404443 nein
1752 – 1761 1994 http://d-nb.info/941872947 nein
1762 – 1772 1995 http://d-nb.info/944375103 nein
1773 – 1784 1996 http://d-nb.info/947978402 nein
1785 – 1793 1997 http://d-nb.info/951132652 nein
1794 – 1798 1998 http://d-nb.info/953510263 nein
1799 – 1799 1978 http://d-nb.info/800663551 nein
1800 – 1804 1999 http://d-nb.info/956384706 nein
1805 – 1808 2000 http://d-nb.info/959321608 nein
1809 – 1816 2001 http://d-nb.info/962173010 nein
1817 – 1826 2002 http://d-nb.info/964870215 nein
1827 – 1831 2003 http://d-nb.info/968331688 nein

 

Posted in Allgemein | Tagged | Comments Off on Bücher: “Schwäbische Kunde : aus der Geschichte des Kreises Saulgau” von Walter Bleicher

Drillinge in Tiefenhülen, KB Frankenhofen

Am 9.4.1810 wurden in Tiefenhülen Drillinge geboren.

http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=2-180243-5

Joachim + 29.4.1810, Anna + 20.4.1810, Antonia + bei der Geburt

Eltern: Josephus Kräutle, Bürger und Bauer in Tiefenhülen, Maria Anna uxor, geb. Sautherin.

Hier sind alle 3 Kinder im Sterbebuch verzeichnet: http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=2-180244-4

Der kleine Junge wurde immerhin 20 Tage alt. Erstaunlich.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Wegzüge und Zuzüge Alleshausen/Tiefenbach

Bei den Heiratseinträgen der Pfarrei Seekirch sind 1832 einige Wegzüge/Zuzüge dokumentiert. Mattmann von Moosburg nach Alleshausen, Halder, Ebe, Strohm (oo 1819) weg von Alleshausen. Auch auf den Seiten davor viele solche Einträge:

http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=2-181420-68

Posted in Alleshausen, Moosburg | Leave a comment

Jubelhochzeit Minst

Per Zufall bin ich da drüber gestolpert, Heiraten Betzenweiler:

http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=2-179809-45

Joseph Minst und Anna Maria geb. Zeller, alt Milem?bauer hier,

feierten am 13. Okt. Ihr golden Hochzeit. Jos. Minst geb. am 3. Aug. 1790 war 77.J. 2 M. 10 Tage, sein Frau, geb. 8. Oct. 1791 – 76 Jahre u. 5 Tage.
Das dazumal? wurden sie copuliert am 26. Nov 1817.
Wegen des Winter wurde die Jubelhochzeit etwas verspätet. Am Leben d ???? war 1 Sohn nebst Frau, 2 Töchter mit ihren Männern und 10 Enkel.

Posted in Betzenweiler, Minst | Leave a comment

Heiratspolitik unter großen Höfen um den Federsee und Bussen

Hier möchte ich einfach mal sammeln was mir zu dem Thema Heiratspolitik um den Federsee und Bussen herum so auffällt. Es zeichnen sich eine Art “Bauerndynastien” ab welche immer zwischen bestimmten Höfen hin und her heiraten. Die Höfe selber müssen noch detaillierter erforscht werden und dann die Geschichte der Bewohner.

Brackenhofen: Reiter, Schilling, Sauter, Schosser, Heudorfer oo Kettnacker

Betzenweiler: Reiter, Kettnacker

Burgau: Kettnacker

Alleshausen: Burgmaier, Sauter, Strohm, Engler

Kappel: Widmann, Schosser, Sauter

Posted in Stammbaum-Schosser | Tagged , , | Leave a comment

Schlichthärle – dank der Kirchenbuch Zweitschriften ein paar Erweiterungen

Meine UrUr-Großmutter Antonia Schlichthärle aus Brasenberg bringt ja etwas Ahnen mit die quasi “herumgekommen” sind, so etwas 😉

Via Uttenweiler – Maselheim und dann auch Erolzheim und Ochsenhausen.

Die KB Zweitschriften sind besser lesbar als die Fotos von den Mikrofilmen aus dem Kreisarchiv Biberach, deshalb konnte ich hier erweitern. Für Maselheim gab es praktischerweise auch noch Familienregister online, die gehen weiter zurück. Jede Menge Kinder, den Beruf Dreher und auch teilweise die Namen der Eltern der Ehefrauen konnte ich erweitern.

Bei Martin Schlichthärle gibt es die eigenartige Konstellation das seine 1. Frau laut Familienbuch nach der 2. Heirat in Erolzheim (laut familysearch) und den 1. Kindern der 2. Ehe gestorben ist. Da muss noch anhand der Original Kirchenbücher verifiziert werden.

Eine Auflistung aller Schlichthärles in meinen Daten.

Auch hier, alle 6 Kinder der ersten Ehe sind als Kinder verstorben. Diese Tragik.

 

Posted in Erolzheim, Maselheim, Ochsenhausen, Schlichthärle | Leave a comment

Walburga Bitterle

Walburga Bitterle ist die 4 x Ur-Großmutter von meinem Sohn Martin. Sie war 2 x verheiratet.

Sie hat in 1809 und 1810 Ihren Mann mit 29 Jahren und 3 kleine Kinder verloren.

Nach der Heirat mit Konrad Tress/Dress aus Bichishausen hat sie von 1810-1818 nochmals 6 Kinder bekommen (die habe ich gefunden in Öpfingen). Davon haben nur 2 überlebt. Die Tochter Theresia hat dann den Lorenz Fieseler in Grundsheim geheiratet.

Solche Schicksale zu “erfassen” macht mich immer ganz betroffen. Was für ein Leben war das für diese Menschen.

Posted in Bitterle, Fieseler, Grundsheim, Öpfingen, Tress | Leave a comment

Zweitschriften der württembergischen Kirchenbücher Online

Das Landesarchiv Ludwigsburg hat die KB Zweitschriften Online gestellt 🙂

Noch sind leider nicht alle Online, aber bis Ende 2014 soll das passiert sein. Habe hier mal die Liste der vertretenen Orte als Übersicht zusammenkopiert (dann muss man nicht immer aufklappen).

In meinem Fall fehlt in der Auflistung komplett: Bremelau, Aufhofen (auch Langenschemmern), Äpfingen, Justingen (mit Hütten), Alberweiler Kreis Biberach, …

Frank Leiprecht hat eine tolle Excel-Liste mit Angabe der verfügbaren KB erstellt: excel laden

Die Auflistung:

Landesarchiv Ludwigsburg Bestand F 901, Katholische Kirchenbücher Zweitschriften

https://www2.landesarchiv-bw.de/ofs21/olf/startbild.php?bestand=18750

 

ORTSBUCHSTABE A

1.1 Abtsgmünd AA

1.2 Ahlen, Uttenweiler BC

1.3 Aichhalden RW

1.4 Aichstetten RV

1.5 Ailingen, Friedrichshafen FN

1.6 Ailringen, Mulfingen KÜN

1.7 Aixheim, Aldingen TUT

1.8 Allmendingen UL, mit Filial Hausen ob Allmendingen

1.9 Altheim UL

1.10 Altheim BC, mit Filial Waldhausen

1.11 Altingen, Ammerbuch TÜ

1.12 Altkrautheim, Krautheim KÜN

1.13 Altmannshofen, Aichstetten RV, mit Filial Eschach

1.14 Altshausen RV

1.15 Altsteußlingen, Ehingen (Donau) UL, mit Filialen Dächingen und Briel

1.16 Alttann, Wolfegg RV

1.17 Amrichshausen, Künzelsau KÜN

1.18 Amtzell RV

1.19 Andelfingen, Langenenslingen BC

1.20 Apfelbach, Bad Mergentheim TBB

1.21 Aßmannshardt, Schemmerhofen BC           1.22 Attenweiler BC

1.23 Aufhausen, Bopfingen AA

1.24 Aulendorf RV

ORTSBUCHSTABE  B

2.1 Bachenau, Gundelsheim HN

2.2 Baindt RV

2.3 Balgheim TUT

2.4 Ballmertshofen, Dischingen HDH

2.5 Baltringen, Mietingen BC

2.6 Bargau, Schwäbisch Gmünd AA

2.7 Bartenstein, Schrozberg SHA

2.8 Bartholomä AA

2.9 Baustetten, Laupheim BC

2.10 Bavendorf, Ravensburg RV, mit Filial Eschau

2.11 Beersbach, Ellwangen (Jagst) AA

2.12 Beffendorf, Oberndorf am Neckar RW

2.13 Bellamont, Steinhausen an der Rottum BC

2.14 Berg RV

2.15 Berg, Friedrichshafen FN

2.16 Bergatreute RV

2.17 Berkheim BC

2.18 Bernsfelden, Igersheim TBB

2.19 Betzenweiler BC

2.20 Beuren, Isny im Allgäu RV

2.21 Biberach an der Riss BC

2.22 Bichishausen, Münsingen RT

2.23 Bieringen, Rottenburg am Neckar TÜ

2.24 Bieringen, Schöntal KÜN

2.25 Bierlingen, Starzach TÜ, mit Filial Sulzau

2.26 Binsdorf, Geislingen BL

2.27 Binswangen, Erlenbach HN

2.28 Binzwangen, Ertingen BC

2.29 Bissingen ob Lontal, Herbrechtingen HDH

2.30 Blochingen, Mengen SIG

2.31 Bochingen, Oberndorf am Neckar RW

2.32 Bodnegg RV

2.33 Böhmenkirch GP

2.34 Bösingen RW

2.35 Böttingen TUT

2.36 Bollingen, Dornstadt UL

2.37 Boms RV

2.38 Boos, Ebersbach-Musbach RV

2.39 Brochenzell, Meckenbeuren FN

2.40 Bronnen, Achstetten BC

2.41 Bad Buchau BC, mit Filial Kappel

2.42 Bühl, Tübingen TÜ

2.43 Bühlertann SHA

2.44 Bühlingen, Rottweil RW

2.45 Burgrieden BC

2.46 Bußmannshausen, Schwendi BC

 

ORTSBUCHSTABE C

3.1 Bad Cannstatt, Stuttgart S

3.2 Christazhofen, Argenbühl RV

 

ORTSBUCHSTABE D

4.1 Dahenfeld, Neckarsulm HN

4.2 Dalkingen, Rainau AA

4.3 Danketsweiler, Horgenzell RV

4.4 Deggingen GP

4.5 Degmarn, Oedheim HN

4.6 Deilingen TUT, mit Filial Delkhofen

4.7 Deißlingen RW

4.8 Dellmensingen, Erbach UL

4.9 Demmingen, Dischingen HDH

4.10 Denkingen TUT

4.11 Deubach, Lauda-Königshofen TBB

4.12 Deuchelried, Wangen im Allgäu RV

4.13 Dewangen, Aalen AA

4.14 Diepoldshofen, Leutkirch im Allgäu RV

4.15 Dietelhofen, Unlingen BC

4.16 Dietenheim UL

4.17 Dieterskirch, Uttenweiler BC

4.18 Dietingen RW

4.19 Dietingen, Blaustein UL, mit Filial Arnegg

4.20 Dirgenheim, Kirchheim am Ries AA

4.21 Dischingen HDH

4.22 Bad Ditzenbach GP

4.23 Donaurieden, Erbach UL

4.24 Donaustetten, Ulm UL

4.25 Dormettingen BL

4.26 Dorndorf UL

4.27 Dornstadt UL

4.28 Dotternhausen BL

4.29 Drackenstein GP

4.30 Dürbheim TUT

4.31 Dürmentingen BC

4.32 Dürrenwaldstetten, Langenenslingen BC, mit den Filialen Ittenhausen, Upflamör, Ohnhülben und Ensmad

4.33 Dunningen RW

4.34 Dunstelkingen, Dischingen HDH

4.35 Durchhausen TUT

4.36 Duttenberg, Bad Friedrichshall HN

ORTSBUCHSTABE E

5.1 Eberhardzell BC

5.2 Ebersbach, Ebersbach-Musbach RV

5.3 Ebersberg, Oberrot SHA

5.4 Eberstal, Ingelfingen KÜN

5.5 Egesheim TUT

5.6 Eggartskirch, Ravensburg RV

5.7 Eggingen, Ulm UL

5.8 Eglingen, Dischingen HDH

5.9 Eglofs, Argenbühl RV

5.10 Einsingen, Ulm UL

5.11 Eintürnenberg, Bad Wurzach RV

5.12 Eisenharz, Argenbühl RV

5.13 Ellenberg AA

5.14 Emerfeld, Langenenslingen BC

5.15 Emeringen UL

5.16 Engerazhofen, Leutkirch im Allgäu RV

5.17 Enkenhofen, Argenbühl RV

5.18 Ennabeuren, Heroldstatt UL

5.19 Ennetach, Mengen SIG

5.20 Epfendorf RW

5.21 Erbstetten, Ehingen (Donau) UL

5.22 Ergenzingen, Rottenburg am Neckar TÜ

5.23 Erisdorf, Ertingen BC

5.24 Erlenbach HN, mit Filial Weinsberg

5.25 Erolzheim BC

5.26 Ertingen BC

5.27 Esslingen ES

5.28 Ettenkirch, Friedrichshafen FN

5.29 Eutingen im Gäu FDS

5.30 Eybach, Geislingen an der Steige GP

ORTSBUCHSTABE F

6.1 Feckenhausen, Rottweil RW

6.2 Fischbach, Friedrichshafen FN

6.3 Fischbach, Ummendorf BC

6.4 Fleischwangen RV

6.5 Frankenhofen, Ehingen (Donau) UL

6.6 Fridingen TUT

6.7 Friedberg, Saulgau SIG

6.8 Friedingen BC

6.9 Friedrichshafen FN

6.10 Friesenhofen, Leutkirch im Allgäu RV

6.11 Frittlingen TUT

6.12 Fulgenstadt, Saulgau SIG

ORTSBUCHSTABE G

7.1 Gamerschwang, Ehingen (Donau) UL

7.2 Gattnau, Kressbronn am Bodensee FN

7.3 Gebrazhofen, Leutkirch im Allgäu RV

7.4 Geislingen BL

7.5 Geislingen, Unterschneidheim AA

7.6 Schwäbisch Gmünd AA

7.7 Göffingen, Unlingen BC

7.8 Gögglingen, Ulm UL

7.9 Göllsdorf, Rottweil RW

7.10 Goppertsweiler, Neukirch FN

7.11 Gornhofen, Ravensburg RV

7.12 Gosbach, Bad Ditzenbach GP

7.13 Granheim, Ehingen (Donau) UL

7.14 Griesingen UL

7.15 Großallmerspann, Ilshofen SHA

7.16 Großengstingen, Engstingen RT

7.17 Großkuchen, Heidenheim an der Brenz HDH

7.18 Grünkraut RV

7.19 Grundsheim UL

7.20 Gundelsheim HN, mit Filial Böttingen

7.21 Gundershofen, Schelklingen UL

7.22 Gunningen TUT

ORTSBUCHSTABE H

8.1 Hachtel, Bad Mergentheim TBB

8.2 Härtsfeldhausen, Bopfingen AA

8.3 Hailfingen, Rottenburg am Neckar TÜ

8.4 Hailtingen, Dürmentingen BC

8.5 Schwäbisch Hall-Steinbach SHA (Comburg)

8.6 Harthausen, Ulm UL, mit Filialen Ermingen, Allewind und Schaffelkingen

8.7 Hasenweiler, Horgenzell RV

8.8 Haslach, Rot an der Rot BC

8.9 Haslach, Wangen im Allgäu RV

8.10 Hauerz, Bad Wurzach RV

8.11 Hausen an der Rot, Oberrot SHA

8.12 Hausen ob Rottweil, Rottweil RW

8.13 Hausen ob Urspring, Schelklingen UL

8.14 Hayingen RT

8.15 Heilbronn HN (Stadtpfarrei St. Peter und Paul)

8.16 Heiligkreuztal, Altheim BC

8.17 Herbertingen SIG

8.18 Herrenzimmern, Bösingen RW

8.19 Herrlingen, Blaustein UL, mit Filialen Ehrenstein und Weidach

8.20 Heuchlingen AA

8.21 Heudorf am Bussen, Dürmentingen BC

8.22 Heudorf bei Mengen, Scheer SIG

8.23 Hiltensweiler, Tettnang FN

8.24 Hinznang, Leutkirch im Allgäu RV

8.25 Hirrlingen TÜ

8.26 Hirschau, Tübingen TÜ

8.27 Hochberg, Bad Saulgau SIG

8.28 Hochdorf BC

8.29 Hochmössingen, Oberndorf am Neckar RW

8.30 Höchstberg, Gundelsheim HN

8.31 Hofen, Aalen AA

8.32 Hofs, Leutkirch RV

8.33 Hohenasperg, Asperg LB

8.34 Hohenstadt, Abtsgmünd AA

8.35 Hohenstadt GP

8.36 Horb am Neckar FDS, mit Filial Ihlingen

8.37 Horgen RW

8.38 Horgenzell RV

8.39 Hoßkirch RV

8.40 Hürbel, Gutenzell-Hürbel BC, mit Filial Reinstetten

8.41 Hüttisheim UL

8.42 Hüttlingen AA

8.43 Huldstetten, Pfronstetten RT, mit Filial Geisingen

8.44 Hundersingen, Oberstadion UL

8.45 Hundersingen, Herbertingen SIG

ORTSBUCHSTABE I

9.1 Igersheim TBB

9.2 Iggingen AA, mit Filialen Brainkofen, Schönhardt und Zimmern

9.3 Illerrieden UL

9.4 Immenried, Kißlegg RV

9.5 Ingerkingen, Schemmerhofen BC

9.6 Irndorf TUT

9.7 Irslingen, Dietingen RW

9.8 Isny im Allgäu RV-Vorstadt (Stadtpfarrei St. Georg)

ORTSBUCHSTABE J

10.1 Jagstberg, Mulfingen KÜN, mit Filialen Hohenrot und Seidelklingen

10.2 Jagstfeld, Bad Friedrichshall HN

10.3 Jagstzell AA

ORTSBUCHSTABE K

11.1 Kanzach BC

11.2 Karsee, Wangen im Allgäu RV

11.3 Kehlen, Meckenbeuren FN

11.4 Kiebingen, Rottenburg am Neckar TÜ

11.5 Kirchberg an der Iller BC

11.6 Kirchbierlingen, Ehingen (Donau) UL, mit Filial Altbierlingen

11.7 Kirchdorf an der Iller BC, mit Filial Unteropfingen

11.8 Kirchen, Ehingen (Donau) UL, mit Filial Stetten

11.9 Kißlegg RV

11.10 Königseggwald RV

11.11 Kösingen, Neresheim AA

11.12 Kolbingen TUT

11.13 Krumbach, Tettnang FN

11.14 Kupferzell KÜN

ORTSBUCHSTABE L

12.1 Laimnau, Tettnang FN

12.2 Langenargen FN

12.3 Laudenbach, Weikersheim TBB

12.4 Lauffen ob Rottweil, Deißlingen RW

12.5 Laupertshausen, Maselheim BC, mit den Weilern Ellmannsweiler und Schnaitbach

12.6 Lauterbach RW

12.7 Lautern AA

12.8 Leupolz, Wangen im Allgäu RV

12.9 Leutkirch im Allgäu RV, mit Filialen Mailand, Reichenhofen und Teilen von Tautenhofen

12.10 Löffelstelzen, Bad Mergentheim TBB

12.11 Ludwigsburg LB

ORTSBUCHSTABE M

13.1 Magolsheim, Münsingen RT, mit Filial Münsingen

13.2 Mahlstetten TUT

13.3 Margrethausen, Albstadt BL

13.4 Markelsheim, Bad Mergentheim TBB

13.5 Maselheim BC

13.6 Massenbachhausen HN

13.7 Menelzhofen, Isny im Allgäu RV

13.8 Merazhofen, Leutkirch im Allgäu RV

13.9 Bad Mergentheim TBB, mit Filialen Althausen, Edelfingen und Neunkirchen

13.10 Meßbach, Dörzbach KÜN

13.11 Mettenberg, Biberach an der Riß BC

13.12 Michaelsberg, Cleebronn HN

13.13 Mittelbiberach BC, mit Filialen Oberdorf und Zweifelsberg

13.14 Mochenwangen, Wolpertswende RV

13.15 Mögglingen AA, mit Filialen Ober- und Unterböbingen

13.16 Möhringen, Unlingen BC

13.17 Mörsingen, Zwiefalten RT, mit Filial Upflamör

13.18 Molpertshaus, Wolfegg RV

13.19 Mühlhausen, Eberhardzell BC

13.20 Mühlheim an der Donau TUT

13.21 Mühringen, Horb am Neckar FDS

13.22 Munderkingen UL

13.23 Mutlangen AA, mit Filial Pfersbach

ORTSBUCHSTABE N

14.1 Nagold CW, mit Filial Rohrdorf (ehemalige Kommende und Pfarrsitz)

14.2 Nasgenstadt, Ehingen (Donau) UL, mit Filial Gamerschwang

14.3 Nendingen, Tuttlingen TUT

14.4 Neuburg, Lauterach UL

14.5 Neufra, Riedlingen BC

14.6 Neufra, Rottweil RW

14.7 Neuhausen auf den Fildern ES

14.8 Neukirch, Rottweil RW

14.9 Neukirch FN

14.10 Niedernau, Rottenburg am Neckar TÜ

14.11 Niederstotzingen HDH

14.12 Niederwangen, Wangen im Allgäu RV

14.13 Nordhausen, Unterschneidheim AA, mit Filial Harthausen

14.14 Nordstetten, Horb am Neckar FDS

14.15 Nusplingen BL

ORTSBUCHSTABE O

15.1 Oberdettingen, Dettingen an der Iller BC

15.2 Oberdischingen UL

15.3 Oberdorf, Langenargen FN

15.4 Obereisenbach, Tettnang FN

15.5 Obereschach, Ravensburg RV

15.6 Oberginsbach, Krautheim KÜN

15.7 Obergriesheim, Gundelsheim HN

15.8 Oberkessach, Schöntal KÜN, mit Filialen Weigental und Hopfengarten

15.9 Oberkirchberg, Illerkirchberg UL, mit Filialen Beutelreusch, Buch und Oberweiler

15.10 Oberkochen AA

15.11 Obermarchtal UL

15.12 Obernau, Rottenburg am Neckar TÜ

15.13 Oberndorf am Neckar RW

15.14 Oberndorf, Rottenburg am Neckar TÜ

15.15 Oberopfingen, Kirchdorf an der Iller BC

15.16 Oberstadion UL, mit Filialen Moosbeuren und Mundeldingen

15.17 Oberstetten, Hohenstein RT

15.18 Oberstotzingen, Niederstotzingen HDH

15.19 Obersulmetingen, Laupheim BC

15.20 Oberteuringen FN

15.21 Oberzell, Ravensburg RV

15.22 Ochsenhausen BC

15.23 Oeffingen, Fellbach WN

15.24 Öpfingen UL

15.25 Offingen, Uttenweiler BC, mit Filialen Aderzhofen und Dentingen, bis 1866 auch Möhringen

15.26 Oggelsbeuren, Attenweiler BC, mit Filialen Aigendorf, Willenhofen und bis 1788 Rupertshofen

15.27 Oggelshausen BC

15.28 Ohmenheim, Neresheim AA, mit Filialen Dossingen, Weilermerkingen und Möttingen

15.29 Orsenhausen, Schwendi BC

15.30 Ottenbach GP

15.31 Otterswang, Bad Schussenried BC

ORTSBUCHSTABE P

16.1 Pfärrich, Amtzell RV

16.2 Pfahlheim und Beersbach, Ellwangen (Jagst) AA

16.3 Pfauhausen, Wernau (Neckar) ES

16.4 Pfedelbach KÜN

16.5 Pflaumloch, Riesbürg AA

16.6 Pfrungen, Wilhelmsdorf RV

16.7 Poltringen, Ammerbuch TÜ

16.8 Primisweiler, Wangen im Allgäu RV

ORTSBUCHSTABE R

17.1 Ratshausen BL

17.2 Ravensburg RV (Liebfrauen)

17.3 Rechberghausen GP

17.4 Regglisweiler, Dietenheim UL, mit Filial Wangen

17.5 Reichenbach im Täle, Deggingen GP

17.6 Reichenbach unter Rechberg, Donzdorf GP

17.7 Reichenbach am Heuberg TUT

17.8 Reichenhofen, Leutkirch im Allgäu RV

17.9 Reinstetten, Ochsenhausen BC

17.10 Renhardsweiler, Saulgau SIG, mit Filialen Bierstetten, Steinbronnen und Schwemme

17.11 Renquishausen TUT, mit Filial Königsheim

17.12 Reute, Mittelbiberach BC

17.13 Reute, Bad Waldsee RV

17.14 Reutlingendorf, Obermarchtal UL

17.15 Rexingen, Horb am Neckar FDS

17.16 Riedhausen RV

17.17 Riedlingen BC

17.18 Ringgenweiler, Horgenzell RV

17.19 Ringingen, Erbach UL

17.20 Ringschnait, Biberach an der Riß BC

17.21 Rißtissen, Ehingen (Donau) UL

17.22 Röhlingen, Ellwangen (Jagst) AA

17.23 Rötenbach, Wolfegg RV

17.24 Röttingen, Lauchheim AA

17.25 Rohrdorf, Isny im Allgäu RV

17.26 Rot bei Laupheim, Burgrieden BC

17.27 Rot, Bad Mergentheim TBB

17.28 Rot an der Rot BC

17.29 Rottenburg am Neckar TÜ (Dompfarrei St. Martin)

17.30 Rottenburg am Neckar TÜ (Stadtpfarrei St. Moriz)

17.31 Rottum, Steinhausen an der Rottum BC

17.32 Rottweil RW (Stadtpfarrei Hl. Kreuz)

17.33 Rottweil-Altstadt RW (St. Pelagius), mit Filial Bühlingen

17.34 Rupertshofen, Attenweiler BC

ORTSBUCHSTABE S

18.1 Salach GP

18.2 Sauggart, Uttenweiler BC

18.3 Saulgau SIG

18.4 Schechingen AA, mit Filialen Leinweiler und Holzhausen

18.5 Scheer SIG

18.6 Schemmerberg, Schemmerhofen BC

18.7 Schlechtbach, Rudersberg WN

18.8 Schlier RV

18.9 Schmalegg, Ravensburg RV

18.10 Schmiechen, Schelklingen UL

18.11 Schnetzenhausen, Friedrichshafen FN

18.12 Schnürpflingen UL

18.13 Schömberg BL

18.14 Schönenberg, Ellwangen (Jagst) AA

18.15 Schörzingen, Schömberg BL

18.16 Schramberg RW

18.17 Bad Schussenried BC, mit Parzellen Dunzenhausen, Eichbühl, Enzisweiler, Kürnbach, Kleinwinnaden, Laimbach, Lufthütte, Olzreute und Roppertsweiler

18.18 Schwabsberg, Rainau AA

18.19 Schwalldorf, Rottenburg am Neckar TÜ

18.20 Schwarzenbach, Wangen im Allgäu RV

18.21 Schweinhausen, Hochdorf BC

18.22 Schwörzkirch, Allmendingen UL, mit Filialen Niederhofen und Pfraunstetten

18.23 Sechtenhausen, Unterschneidheim AA, mit Filial Wössingen

18.24 Seebronn, Rottenburg am Neckar TÜ

18.25 Seedorf, Dunningen RW

18.26 Seekirch BC, mit Filialen Alleshausen, Brasenberg und Tiefenbach

18.27 Seitingen, Seitingen-Oberflacht TUT, mit Filial Oberflacht

18.28 Sießen im Wald, Schwendi BC, mit Filialen Weihungszell, Hörenhausen, Jetzhöfe

18.29 Siggen, Argenbühl RV

18.30 Simprechtshausen, Mulfingen KÜN, mit Eintragungen der früheren Filialen Alkertshausen, Simmetshausen und Eberbach

18.31 Sindeldorf, Schöntal KÜN

18.32 Sontheim, Heilbronn HN

18.33 Spaichingen TUT

18.34 Spraitbach AA

18.35 Stafflangen, Biberach an der Riß BC

18.36 Staig UL

18.37 Steinbach, Wernau (Neckar) ES

18.38 Steinberg, Staig UL

18.39 Steinhausen an der Rottum BC

18.40 Steinhausen bei Schussenried, Bad Schussenried BC, mit Filial Muttensweiler

18.41 Stetten ob Lontal, Niederstotzingen HDH

18.42 Stockheim, Brackenheim HN

18.43 Stödtlen AA

18.44 Straßdorf, Schwäbisch Gmünd AA

18.45 Stuttgart (St. Eberhard)

18.46 Sulmingen, Maselheim BC und Höfe

 

ORTSBUCHSTABE T

19.1 Talheim HN

19.2 Tannau, Tettnang FN

19.3 Tannhausen AA

19.4 Tannheim BC

19.5 Tiefenbach, Gundelsheim HN

19.6 Tigerfeld, Pfronstetten RT

19.7 Treherz, Aitrach RV

19.8 Trugenhofen, Dischingen HDH

ORTSBUCHSTABE U

20.1 Uigendorf, Unlingen BC

20.2 Ulm (St. Michael zu den Wengen)

20.3 Ulm-Söflingen (St. Maria)

20.4 Ulm-Wiblingen mit Filialen Ober- und Unterweiler

20.5 Ummendorf BC

20.6 Unlingen BC

20.7 Unterböbingen, Böbingen an der Rems AA

20.8 Unterboihingen, Wendlingen am Neckar ES

20.9 Unteressendorf, Hochdorf BC

20.10 Untergriesheim, Bad Friedrichshall HN

20.11 Untergröningen, Abtsgmünd AA

20.12 Unterkirchberg, Illerkirchberg UL

20.13 Unterriffingen, Bopfingen AA

20.14 Unterschneidheim AA

20.15 Untersulmetingen, Laupheim BC

20.16 Untertalheim, Horb am Neckar FDS, mit Filial Obertalheim

20.17 Unterwaldhausen RV

20.18 Bad Urach RT

20.19 Urlau, Leutkirch im Allgäu RV

20.20 Uttenweiler BC

20.21 Utzmemmingen, Riesbürg AA

ORTSBUCHSTABE V

21.1 Villingendorf RW

ORTSBUCHSTABE W

22.1 Wachendorf, Starzach TÜ

22.2 Wäschenbeuren GP

22.3 Waldburg RV

22.4 Waldenburg KÜN

22.5 Waldhausen, Aalen AA

22.6 Waldmössingen, Schramberg RW

22.7 Bad Waldsee RV

22.8 Waldstetten AA

22.9 Waltershofen, Kißlegg RV

22.10 Wangen im Allgäu RV, mit Filialen Durrenberg, Sattel, Sigmanns, Bach, Giesen, Deuchelried, Lochhammer, Schönenberg, Zellers, Fünfers, Grünenberg, Herfaz, Prassberg, Rempen, Leupolz und Nieraz

22.11 Warthausen BC, mit Filialen Birkenhard, Höfen und Oberhöfen

22.12 Wasseralfingen, Aalen AA (aus den Filialen der Pfarreien Hofen, Dewangen, Hüttlingen und Unterkochen gebildet)

22.13 Wehingen TUT, mit Filial Harras

22.14 Weil der Stadt BB

22.15 Weilen unter den Rinnen BL (vorm. Filial von Schömberg)

22.16 Weiler, Rottenburg am Neckar TÜ

22.17 Weilheim, Rietheim-Weilheim TUT

22.18 Weingarten RV (früher Altdorf)

22.19 Wendelsheim, Rottenburg am Neckar TÜ

22.20 Westerheim UL

22.21 Westernhausen, Schöntal KÜN

22.22 Westerstetten UL, mit Filialen Vorder- und Hinterdenkental

22.23 Westhausen AA

22.24 Wetzgau, Schwäbisch Gmünd AA

22.25 Wiesensteig GP

22.26 Wiesenstetten, Empfingen FDS, mit Filialen Weiherhof und Dommelsberg

22.27 Wildpoltsweiler, Neukirch FN

22.28 Wilflingen, Langenenslingen BC

22.29 Willerazhofen, Leutkirch im Allgäu RV

22.30 Wilsingen, Trochtelfingen RT

22.31 Winterstettendorf, Ingoldingen BC

22.32 Wört AA

22.33 Wolfartsweiler, Saulgau SIG

22.34 Wolfegg RV

22.35 Wuchzenhofen, Leutkirch im Allgäu RV

22.36 Wurmlingen, Rottenburg am Neckar TÜ

22.37 Wurmlingen TUT

ORTSBUCHSTABE Z

23.1 Zeil, Schloß, Leutkirch im Allgäu RV

23.2 Zell, Riedlingen BC, mit Filial Bechingen

23.3 Zimmerbach, Durlangen AA

23.4 Zimmern ob Rottweil RW (bis 1803 Filial von Rottweil)

23.5 Zimmern unter der Burg BL (bis 1841 Filial von Gössingen)

23.6 Zipplingen, Unterschneidheim AA, mit Filialen Ober- und Unterwilflingen

23.7 Zogenweiler, Horgenzell RV, mit Wechsetsweiler seit 1835 uniert

23.8 Zußdorf, Wilhelmsdorf RV

23.9 Zwiefalten RT, mit Filialen Basch, Gauingen-Hochberg, Gossenzugen und Sonderbuch

23.10 Zwiefaltendorf, Riedlingen BC

 

Posted in Archive | Leave a comment

STAS Dep. 30/12 T 2 Nr. 1609 Amtsprotokoll, 1.1.-28.12. , 1660-1667

STAS Dep 30/12 T2, Amtsverhörprotokoll Kloster Marchtal, Band 1609, Bild 251

Seekirch Heirat

Niclauß Glentzing von Seekürch d 4 Kinder
hat, verheürat sich mit Baltuß
Berners Stief Tochter zue Saulgardt,
Anna Hallerin Michel Hallers seel. eheliche
Tochter, und verspricht der Bir?? Vattr d
ihrem Zurgeben Zum Heürathguth 60 fl
davon 20 ?? Und das erst järlich mit 10 fl
auf Martini zurbezahln, ain Kuh, und
angemachter bettstath,
?? behallt Claus Glentzing
seinen 4 Kinder ?? Nahmen? Thomas
neun Jahr alt, Anna 6. Jahr. Maria
3 1/2 Jahr und marte 1. Jahr alt.

Hierbey gewest
Jacob Maurer Schultheß zue Seekürch,
Hans Eipser? Amman Zue Saulgardt,
Stoffel Münst von Ahlen, Georg Rief von
Ahlen, und Jacob Christ?? ?? daselbst,
haben baide contrahie???  ?? falls.

Posted in Glentzing, Kloster Marchtal, Sauggart, Seekirch | Leave a comment